GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > AT&S: "Stillhalten sichert keine Arbeitsplätze"

AT&S: "Stillhalten sichert keine Arbeitsplätze"

Peter Scherz zur Kündigungswelle im Androsch-Betrieb

„Stillhalten sichert keine Arbeitsplätze“: Das sagte der steirische AK-Rat Peter Scherz (GLB) am Donnerstag zur Verlagerung der Massenproduktion von AT&S Leoben-Hinterberg nach Asien und zum Abbau von weiteren 300 Arbeitsplätzen.
Bei der ersten Kündigungswelle im November des Vorjahres hatten Betriebsrat und Gewerkschaft alles noch „abgefedert“ und von der Hoffnung gesprochen, dass damit die restlichen Arbeitsplätze in der Problemregion abgesichert würden. Jetzt stellt sich das Gegenteil heraus. Die geplante Absiedelung der Produktion in Billiglohnländer dauert an.

Peter Scherz: „Hannes Androsch sitzt im Aufsichtsrat von AT&S. Der Parade-Unternehmer der SPÖ hat mit dieser Aktion wieder sein wahres Gesicht gezeigt.“

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre