Aus für Pendlerbeihilfe ist kleine Katastrophe

Peter Scherz "Ein weiterer Grund für Demo am 25. März"

„Was für die Landesregierung nur ein vergleichsweise kleiner Posten auf ihrer Zusammenstreichliste ist, bedeutet für die Betroffenen eine Katastrophe“. Das sagte der Linksblock-Kammerrat Peter Scherz am Montag zur von SPÖ-Landeshauptmannstellvertreter angekündigten Abschaffung der Pendlerbeihilfe des Landes.
Der Arbeiterbetriebsrat im Grazer Magna-Steyr-Werk ergänzte, dass die Verantwortlichen des Landes keine Ahnung davon haben, was es bedeutet als Arbeiter auf diese Einrichtung angewiesen zu sein.
Peter Scherz: „Vom sozialen Gedankengut hat man sich dort oben schon lange weit entfernt.“
Das drohende Aus für die Pendlerbeihilfe des Landes ist ein Grund mehr, um am 25. März an der Protestdemonstration in Graz teilzunehmen. Eigentlich müsste auch die Pendlerinitiative über ihren Schatten springen und sich den Initiativen anschließen, die jetzt auf die Straße gehen.