GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Böhler: Personalabbau ist keine Kleinigkeit

Böhler: Personalabbau ist keine Kleinigkeit

KPÖ für Behalte-Management statt Rationalisierungskurs

„Die Ankündigung von Voest-Chef Wolfgang Eder, dass bei Böhler-Kapfenberg nach dem Willen des Managements 280 Stellen wegfallen sollen, ist keine Kleinigkeit. Sie entwertet die beruhigenden Worte des Bundeskanzlers und des Landeshauptmannes bei ihrem Besuch in Kapfenberg. Jetzt ist von den Managern aber keine Personalabbaustrategie sondern ein Behalte-Management gefordert.“ Das stellte der Kapfenberger KPÖ-Sprecher Clemens Perteneder am Freitag fest.
Perteneder: „Dabei stellt Eder im selben Interview fest, dass die Personalkosten im Stahlbereich mit 16 Prozent keine so große Rolle spielen. Böhler hat in den letzten Jahren satte Dividenden ausgeschüttet und Millionengewinne gemacht. Jetzt sollte man an die arbeitenden Menschen und an ihre Kaufkraft denken, statt im Windschatten der Krise einen massiven Personalabbau durchzuziehen.“

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre