GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Das Kapital zeigt seine Fratze

Das Kapital zeigt seine Fratze

"Österreichs Eigentum wird leichtfertig verspielt"

Arbeiterkammerrat Luttenberger: „Telekom Austria (TA) und ÖIAG gehen den Bach runter!“ Der vorgestern beschlossene Syndikatsvertrag zwischen Telekom Austria und dem neuen Eigentümer, der mexikanischen Amerika Movil AMX stellt den Eigentümervertretern laut dem steirischen GLB-Vorsitzenden und Grazer Gemeinderat Kurt Luttenberger ein vernichtendes Zeugnis aus: „Mit diesem Vertrag hat die ÖIAG sowohl ihre industrielle Führerschaft und ihren mehrheitlichen Einfluss im Vorstand als auch unter den KapitalvertreterInnen an den mexikanischen Tycoon (und zweitreichsten Mann der Welt) Carlos Slim leichtfertig verscherbelt.“, so Luttenberger. „Die ÖIAG Kapitalvertreter haben ein schauriges Zeugnis ihres Dilettantismus, ihrer Unfähigkeit und ihres Unvermögens gegeben. Österreichisches Eigentum wird leichtfertig verspielt.“.

Luttenberger verweist auf folgende Fakten: Es gibt keinerlei Rechtssicherheit über den 10jährigen Syndikatsvertrag hinaus. Tausende Arbeitsplätze drohen verlorenzugehen. „Es gibt künftig eigentlich nur mehr 2 sichere Arbeitsplätze in der TA, den des Generalsdirektors und den des Aufsichtsratsvorsitzenden. Das ist – gelinde gesagt - ein bisschen wenig.“

Der GLB Steiermark erklärt sich solidarisch mit der Ablehnung der Arbeitnehmervertreter im ÖIAG-Aufsichtsrat, die diesem Wahnsinn ihre Zustimmung verweigert haben. Luttenberger: „Wir unterstützen selbstverständlich ÖGB und AK Forderungen nach einer raschen Neuorganisierung der ÖIAG als wichtigsten Eckpfeiler ökonomisch strategischen staatlichen Einflusses. Der beträchtliche Teil der KapitalvertreterInnen in der ÖIAG hat den Hut zu nehmen, ihr Tun und Handeln ist eigentlich ein Fall für den Staatsanwalt“, so der GLB-Vorsitzende.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre