GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Demo des Gesundheits- und Sozialbereiches in Graz

Demo des Gesundheits- und Sozialbereiches in Graz

Aus Mitarbeitern werden Klienten.

Dem Aufruf der Gewerkschaft zur Demonstration folgten ungefähr 500 Personen. Anlass war das unzumutbare, sogenannte Angebote von Seiten der Trägervereine bei den Kollektivverhandlungen
Betriebsräte, Sympathisanten und betroffenen Dienstnehmer sammelten sich vor der Grazer Oper
Mit Transparenten und Trillerpfeifen zogen wir durch die Meran-, Sparbersbach- in die Raimundgasse zur Caritaszentrale.
Nach einem ordentlichen Pfeifkonzert ersuchte ein Betriebsrat der Caritas, dass ein Vertreter der Caritas mit den DemonstrantInnen sprechen möge.
Der Präsident der Caritas war zwar zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus - aber es kam auch kein Vertreter.
So wollte keiner hören, dass mit solchen Kollektiverträgen im Sozialbereich aus Mitarbeitern Klienten werden.

sozialabschluß 2013 GLB flugi_web.pdf

pdf, 1M, 01/29/13, 82 downloads

gld vida gpa jänner 2013 demo grazPic0012.jpg

jpg, 668.1K, 01/31/13, 86 downloads

IMG_0011.JPG

jpg, 1.9M, 01/31/13, 69 downloads

gld vida gpa jänner 2013 demo grazPic0020.jpg

jpg, 877.8K, 01/31/13, 75 downloads

IMG_0006.JPG

jpg, 1.9M, 01/31/13, 72 downloads

gld vida gpa jänner 2013 demo grazPic0016.jpg

jpg, 955.2K, 01/31/13, 71 downloads

gld vida gpa jänner 2013 demo grazPic0009.jpg

jpg, 716.1K, 01/31/13, 82 downloads

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre