Demo gegen den rassistischen Aufmarsch von Pegida

Sonntag, 29. März, 12:00, Grießplatz

Pegida ist gefährlich, weil sie sich als vermeintliche gesellschaftliche Mitte darstellen und ihrem insbesondere antimuslimischen Rassismus versuchen, das Deckmäntelchen der „Besorgnis“ zu geben. In einer Zeit, in der knapp eine halbe Million Menschen in Österreich arbeitslos ist und der Lebensstandard weiter Teile der Bevölkerung immer weiter sinkt, gibt es allen Grund zur Besorgnis. Doch Pegida lenkt von den wahren Problemen ab und machen diejenigen Menschen, denen es am schlechtesten geht für die Misere verantwortlich. Migrant_innen, Muslim_innen, vor allem Frauen, Flüchtlinge.

Um Pegida zu stoppen, ruft die „Offensive gegen rechts“ Steiermark alle antifaschistischen Kräfte zum Protest auf! Wir lassen uns nicht nach rassistischen Kriterien auseinanderdividieren, sondern treten gemeinsam mit allen unterdrückten Schichten für eine gerechte Gesellschaft ein, in der Rassismus ebenso wenig Platz hat wie Armut und Arbeitslosigkeit.
Menschen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten, Jugendliche, Arbeiter_innen, Angestellte, Familien und Pensionist_innen sind dazu aufgerufen, ein starkes Zeichen gegen Hass und für Solidarität zu setzen! Wir wenden uns explizit auch an jene, die besonders von Rassismus betroffen sind, wie Muslim_innen, Migrant_innen und Flüchtlinge, mit uns gemeinsam zu demonstrieren. Wir werden einen breiten, bunten und lauten Protest gegen Pegida in Graz organisieren!
Machen wir deutlich, wie vielfältig und stark unsere Solidarität ist!
Kein Platz für rechte Hetze und Rassismus!