Die wunderbare Welt der ÖVP

Vor der AK-Wahl darf FCG für sechste Urlaubswoche sein

Franz Gosch, Spitzenkandidat der FCG/ÖAAB bei der steirischen AK-Wahl fordert (!) eine sechste Urlaubswoche für alle ArbeitnehmerInnen nach dem Muster des Öffentlichen Dienstes. Vor den NR-Wahlen ertönten in der steirischen AK-Vollversammlung vonseiten der Sozialdemokratie ebenfalls Schalmeientöne nach einer zusätzlichen sechsten Urlaubswoche nach 23 Berufsjahren.

Dazu Kurt Luttenberger, Arbeiterkammerrat der Liste GLB-KPÖ: „Nun, liebe Kolleginnen und Kollegen der großen Mehrheitsfraktionen, nicht nur reden und auf die AK-Wahlen schielen sondern auch verwirklichen!“

Vor Jahren verlangte der GLB Ähnliches: „Damals wurden wir jedoch gerade von SP und VP angeschaut, als ob wir nicht bei Trost wären. Aber wir sind nicht nachtragend“, so Luttenberger.

Es wäre für die arbeitenden Menschen erfreulich und auch als Burn-Out-Prävention vordringlich, wenn die sechste Urlaubswoche schon ab 2015 Wirklichkeit würde. Es bleibt aber abzuwarten ob nicht nach den AK-Wahlen wieder Alles beim Alten bleibt. „Der GLB-KPÖ bleibt hier am Ball“, so Kurt Luttenberger.
Der ÖVP-Wirtschaftsbund und Landesrat Buchmann hat Parteikollegen Gosch noch während der AK-Wahl zurückgepfiffen und dem Wunsch nach einer sechsten Urlaubswoche die Absage erteilt.