GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Familien werden gerupft

Familien werden gerupft

GLB-Luttenberger kritisiert Vorstoß von IV und AK

PRESSEMITTEILUNG DES GEWERKSCHAFTLICHEN LINKSBLOCKS (GLB) STEIERMARK

Dienstag, den 10.1.2012
Familien werden gerupft

„Was die Sozialpartner Industriellenvereinigung (IV) und Arbeiterkammer (AK) kürzlich in punkto Familienpolitik an Kürzungen präsentierten ist an Sarkasmus und Verhöhnung der betroffenen Menschen kaum mehr zu überbieten“, so der GLB- Arbeiterkammerrat Kurt Luttenberger.

Unter dem Deckmantel der Vereinheitlichung der Familienbeihilfe wird ein finanzieller Kahlschlag sondergleichen vorgeschlagen. Zum Beispiel werden Mehrkindfamilien um Beträge von vielen hunderten Euro /Jahr gerupft. Kinderbetreuung soll per Gutscheine / Bons weiter privatisiert werden, studierende Kinder werden künftig kaum oder gar nicht mehr unterstützt usw.
„Fein haben sich wieder die meisten größeren Unternehmen aus der sozialen Verantwortung geschlichen“ erklärt AK Rat Luttenberger. Von einer gesetzlichen Verankerung zur Schaffung von Betriebskindergärten oder Krabbelstuben sei in diesen Unterlagen nichts zu lesen eben so wenig von der besseren sozialen Absicherung in Karenz oder Bildungskarenz für Frauen und Männer.

Betroffen zeigte sich Luttenberger darüber, dass offenbar die Verhandler mit diesem „Meilenstein“ meinen, dass gute Sozialpolitik im Familienbereich Kürzungs- und Umverteilungspolitik ist. Statt den betroffenen Menschen die dringend notwendige materielle Unterstützung zu erhalten bzw. wegen der enorm steigenden Inflation auszuweiten, werde sie vorenthalten und zusammengestrichen. Das so den Familien abgenommene Geld soll für den Ausbau der Kinderbetreuung verwendet werden. Damit zahlen betroffene Familien statt Vermögende über Reichensteuern. „Damit werden Familien gerupft“, so Luttenberger.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre