GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Gewerkschaftsflügel ist in der Voves-SPÖ machtlos

Gewerkschaftsflügel ist in der Voves-SPÖ machtlos

Peter Scherz zum Hilferuf der FSG-Fraktion

Als Eingeständnis des schwachen Einflusses des Arbeitnehmerflügels in der VOVES-SPÖ wertet Arbeiterkammerrat Peter Scherz vom Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) den Hilferuf der SPÖ-Fraktion im ÖGB gegen den radikalen Belastungskurs der Landesregierung.

Scherz: „Die Werktätigen und PensionistInnen dürfen nicht die Hauptleidtragenden der Budgetsanierung sein. Dieser Satz ist richtig. Deshalb ist es traurig, wie wenig Einfluss der Gewerkschaftsflügel in der SPÖ hat.“

Nach Auffassung des GLB ist ein Inserat, das am Tag der Einigung von SPÖ und ÖVP über eine Nullrunde im öffentlichen Dienst und über massive Einschnitte für die Masse der Bevölkerung in den Zeitungen erscheint, wichtig, aber viel zu wenig.

Peter Scherz: „Es ist jetzt sinnvoll, dass der SP-Gewerkschaftsflügel gemeinsam mit den Beschäftigten in den Betrieben agiert und die Kundgebungen gegen das Belastungspaket aktiv unterstützt. Nur so kann sein Einfluss in der eigenen Partei wieder gestärkt werden“.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre