"Haltung der Unternehmer gibt uns recht"

Peter Scherz zum Stand der Metallerverhandlungen

Der steirische GLB-Arbeiterkammerrat Peter Scherz erklärte am Mittwoch zum Stand der Verhandlungen mit den Metall-Unternehmern über die Flexibilisierung:

„Es zeigt sich, wie wichtig und richtig es war, dass der Gewerkschaftliche Linksblock in den Betrieben die Unterschriftenaktion gegen eine weitere Flexibilisierung und gegen die Ausdehnung der Arbeitszeiten durchgeführt hat, um der Gewerkschaft den Rücken gegen die unverschämten Forderungen der Unternehmerseite zu stärken.

Die Haltung der Unternehmerseite gibt uns Recht: Wer über die dringend notwendige Arbeitszeitverkürzung nicht einmal verhandeln will, der will auch nichts davon wissen, die Arbeitsplätze durch eine Neuverteilung der Arbeitszeit zu sichern.
Es ist aber notwendig, die Arbeitszeit zu verkürzen, statt sich immer neue Maßnahmen auszudenken, um aus den Beschäftigten noch mehr herauszupressen.“

Peter Scherz drückte die Hoffnung aus, dass bei der Beratung von 500 Betriebsratsvorsitzenden am 13. April die Stimme aus den Betrieben ein größeres Gewicht haben wird als die Rücksichtnahme auf Regierung und Sozialpartnerschaft.