GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Justizwache: Sikora ist Spitzenkandidat des GLB

Justizwache: Sikora ist Spitzenkandidat des GLB

Vorbereitung auf Personalvertretungswahl -Erfolgsbilanz

Der Gewerkschaftliche Linksblock der Exekutive Österreichs, Sektion Justizwache, wählte bei seiner Jahreshauptversammlung am 26.06.09, Christian Sikora mit der überwältigenden Mehrheit von 98,4% zum Spitzenkandidaten für die 11. Bundes – Personalvertretungswahlen der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) im Herbst 2009.

Für den GLB Justizwache Steiermark Vorsitzenden Sikora, der auch für die Grazer KPÖ im Grazer Gemeinderat sitzt, gilt es dabei 1 Mandat in der GÖD Landessektion Justizwache sowie 2 Mandate im Dienststellenausschuss der JA Graz Karlau zu verteidigen.

Seine Ziele sind ehrgeizig. Er will für den Zentralausschuss der Justizwache kandidieren und sieht sogar den Vorsitz des Dienststellenausschusses in der JA Graz Karlauals mögliches Wahlziel.

Sikora: „Wir blicken auf für die KollegInnen sehr erfolgreiche vergangene 5 Jahre zurück. In Personalvertretungsfragen war gerade der GLB immer wieder zuverlässig und erfolgreich– das wird auch in den nächsten Jahren nicht anders sein!“

Die Erfolge des GLB mit Christian Sikora:

Verhinderung der Flexibilisierung der JA Graz Karlau,

Verhinderung der Organisationsumstrukturierung „OK 04“ JA Karlau,

Schließung des Call Centers, nachdem ungesetzliche Geschäftspraktiken aufgedeckt wurden (auch in „the new york times“ wurde darüber geschrieben)

Starke Vertretung der KollegInnen in Landessektion und Dienststellenausschuss

Protest gegen die Zerstörung von Grünraum und Fällung wertvoller Bäume

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre