Kündigungen in Kindberg -Worte genügen nicht

Peter Scherz fordert andere Wirtschaftspolitik

„Die 80 Kündigungen im Voest-Alpine Nahtlosrohrwerk Kindberg sind für mich der Beweis dafür, dass in der Krise schöne Worte nicht genügen: Wir brauchen eine andere Wirtschaftspolitik“.
Das sagte der steirische AK-Rat Peter Scherz (GLB) am Mittwoch.
Scherz: „Nach der Kurzarbeit kommen die Kündigungen – und die Arbeiter sind die ersten Opfer der Krise. Jetzt muss man mehr tun, als im Fernsehen schöne Worte zu sagen. Auch die Anhebung des Arbeitslosengeldes allein reicht nicht aus.
Eine andere Wirtschaftspolitik bedeutet auch mehr Einfluss der öffentlichen Hand. Gerade das Nahtlosrohrwerk in Kindberg, das früher verstaatlicht war, wäre ein Fall für die Steiermark-Holding.“