GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Kurzarbeit darf nicht zu Kündigungen führen

Kurzarbeit darf nicht zu Kündigungen führen

Stellungnahme von Peter Scherz zur Neuregelung

Wenig Verständnis für die nachgiebige Haltung des ÖGB bei der Neuregelung der Kurzarbeit zeigte Magna-Steyr-Betriebsrat und GLB-AK-Rat Peter Scherz am Freitag. Wie berichtet wird, hat man die Behaltefrist nach Kurzarbeit gekürzt bzw. kann sie in bestimmten Fällen sogar aufgehoben werden.

Scharfe Kritik übte Peter Scherz in diesem Zusammenhang aber vor allem an der Wirtschaft: „Kurzarbeit soll bekanntlich als Überbrückungsmaßnahme in Krisenzeiten dienen, weil man die Belegschaft in den Betrieben halten will. Anscheinend machen sich die Unternehmer aber mehr Gedanken darüber, wie man die Behaltefrist vor Kündigungen kürzen kann, als dass sie Initiativen zur Rettung der Arbeitsplätze und für mehr Beschäftigung machen.
Die Manager sollen nicht so tun, als ob sie völlig hilflos wären. Es ist unverständlich, dass alle nur mehr von der Behaltefrist reden. Man sollte sich mehr Sorgen um unsere Arbeitsplätze machen. Sonst kommt nach der Kurzarbeit die Massenarbeitslosigkeit.“

Der GLB hält es für bedenklich, dass ÖGB-Chef Foglar in dieser Situation ein Abgehen von der Forderung nach vollem Lohnausgleich bei Arbeitszeitverkürzung andeutet.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre