AK-Wahl 2009 in Oberösterreich: GLB legt deutlich zu

Mandat nur ganz knapp verfehlt

AK-Wahl 2009 in OÖ: Stimmenzuwachs für den GLB

Massive Verluste der weiterhin absoluten FSG-Mehrheit vor allem zugunsten der Freiheitlichen Arbeitnehmer, leichte Gewinne für ÖAAB/FCG, Behauptung der AUGE/UG und ein gut 30-prozentiger Stimmengewinn für den GLB (der ein Mandat nur um rund 60 Stimmen verfehlte) und eine ebenfalls mandatslos gebliebene Kandidatur der islamistischen Liste Bündnis Mosaik sind bei einer stark gesunkenen Wahlbeteiligung das vorläufige Ergebnis der vom 16. bis 28. März 2009 stattgefundenen Arbeiterkammerwahl in Oberösterreich.

Der GLB erhielt 1.792 (1.345) Stimmen und 0,85% (0,63%) Prozent. In Linz war der Stimmenanteil des GLB am höchsten.
Der GLB-Steiermark gratuliert.
Zuvor hatte der GLB bei der AK-Wahl 2009 bereits in Salzburg und in Tirol deutliche Stimmengewinne erzielt, aber den Einzug in die AK-Vollversammlung knapp verfehlt.
In der Steiermark verteidigt der Linksblock mit Peter Scherz ein Mandat in der AK und einen Stimmenanteil von 1,61 % .