GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > ÖGB-Kongress fordert Abschaffung des Regresses

ÖGB-Kongress fordert Abschaffung des Regresses

Bundesweiter Pflege- und Betreuungsfonds gefordert

Er soll vorrangig aus Erbschafts- und Schenkungssteuer gespeist werden. Die Finanzierung von Pflege und Betreuung muss nachhaltig sichergestellt und die Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals (höhere Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen) wesentlich verbessert werden. Derzeit werden 80 Prozent der Pflege und Betreuung informell, innerhalb der Familie und überwiegend von Frauen erbracht. Aus dem beschlossenen Leitantrag des ÖGB

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre