Scherz für feste Haltung des Magna-Angestelltenbetriebsrates

Zustimmung zu Gehaltskürzung könnte Dammbruch auslösen

Nach Auffassung von Peter Scherz – Arbeiterbetriebsrat bei Magna-Steyr-Graz und steirischer AK-Rat des GLB - ist eine feste Haltung von Angestelltenbetriebsrat und Belegschaft zu den vom Management geforderten Lohnkürzungen über den Konzern hinaus wichtig.
Scherz: „Es geht darum, einen Dammbruch zu verhindern und die Kaufkraft der Beschäftigten zu erhalten.
Das Management von Magna sollte sich lieber um Aufträge für das Werk in Graz kümmern, statt an der Lohnspirale zu drehen. Die jetzige Diskussion werde vor allem deshalb geführt, um den Aktienkurs des Unternehmens zu stützen. Peter Scherz: „Welchen Grund sollten Mitarbeiter haben, auf ihren Lohn zu verzichten?“