Sozialabbau - und wie weiter?

GewerkschafterInnen diskutieren über gemeinsame Proteste und Widerstand

Budgetsanierung durch Sozialabbau, drastische Kürzungen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales und Kultur: Mit ihrem „Landessparpaket“ setzt die steiermärkische Landesregierung ihren Kurs der Belastungen fort, während Steuern für die Reichen, Konzerne und Spekulanten weiter tabu bleiben. Ausgehend von den Erfahrungen der Protestbewegung gegen das Sparpaket der steiermärkischen Landesregierung steht die Frage nach einer möglichst stabilen Zusammenarbeit jener Kräfte, die sich gegen Sozialabbau wenden, im Mittelpunkt dieser Debatte. InteressenvertreterInnen aus Gewerkschaft, Arbeiterkammer und Sozialbewegung diskutieren über gemeinsamen Protest und die Möglichkeiten, Forderungen der ArbeiterInnen-Interessensvertretungen durchzusetzen.
Eine Veranstaltung der Alfred Klahr Gesellschaft gemeinsam mit dem KPÖ-Bildungsverein Steiermark und dem GLB-Steiermark, mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.