GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Steirischer GLB: Es geht aufwärts

Steirischer GLB: Es geht aufwärts

Erfolgreiches Landes-Aktivisten-Treffen

Beim LandesaktivisInnentreffen des steirischen GLB standen Fragen der Arbeitszeitverkürzung und die Arbeitsplanung im Mittelpunkt.
Anne Rieger und Max Korp konnten dabei auch neue Betriebsfunktionäre aus Graz und den obersteirischen Regionen begrüßen.
Es wurde eine erste Bilanz über die Unterschriftensammlung des GLB gegen die weitere Flexibilisierung gezogen.
Claudia Klimt-Weithaler gab in ihrem Referat mit dem Titel "Wer sagt, es gäbe keine Arbeit?" einen Überblick über geplante Aktionen.
Die AK-Räte Peter Scherz und Kurt Luttenberger berichteten über ihre Tätigkeit.
Man kam überein, derartige Zusammenkünfte künftig einmal pro Vierteljahr durchzuführen.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre