GLB Steiermark
KPÖ Steiermark > Stronach soll Förderungen zurück zahlen

Stronach soll Förderungen zurück zahlen

AK-Rat Luttenberger zum Vorschlag superschlanker Staat

Frank Stronach fordert den superschlanken Staat. "Will er ernst genommen werden, soll er als ersten Schritt die Millionen Förderung zurückzahlen, die er vom Land erhalten hat", verlangt Kurt Luttenberger, Arbeiterkammerrat der Gewerkschaftlichen Linksblocks. Schließlich sei er einer der reichsten Männer in Österreich. "Wenn man den schlanken Staat fordere, könne man nicht nur die anderen meinen, sondern müsse selber mit guten Beispiel voran gehen", so Luttenberger. Das Geld könne in einen Sozialtopf fließen. Diese solle dazu verwendet werden, Teile des Sozialabbaus des vergangenen Jahres zurückzunehmen. Die Plattform 25 hat zu Recht immer wieder gefordert, dass Behinderten- und Jugendwohlfahrts, Wohnbeihilfe, Kulturförderung und anderes dringend notwendig ist.

 

Share on Facebook Share on TwitterDiesen Beitrag bei Mr.Wong verlinken Diesen Beitrag bei Digg verlinken Diesen Beitrag bei Del.icio.us verlinken Ma.gnolia Diesen Beitrag bei Webnews verlinken Bookmark bei: Google Bookmark Bookmark bei: Yahoo! My Web

BERATUNG in Fragen des Arbeitslebens und Berufsalltags

Terminvereinbarung Tel. 0677 612 538 99

GLB-Servicetelefon Tel. 0677/612 538 99

glbglb-steiermarkat


Lebensqualität darf kein Privileg der Reichen sein!

Dafür steht der GLB:

  • 35-Stunden Woche
    bei vollem Lohnausgleich
  • Recht auf Arbeit für alle
    Löhne und Gehälter von denen man leben kann
  • Privatisierungsstopp
    Betriebe in öffentlicher Hand sichern Arbeitsplätze
  • Genügend Lehrplätze für die Jugend
    Und 500 Euro Mindest-Lehrlingsentschädigung
  • Pensionsantrittsalter 55/60 für alle
    Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre